Partnervorstellung:

Der Volkswagen Konzern besteht aus 12 unabhängigen Marken aus sieben europäischen Ländern. Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei erstreckt sich das Angebot von Motorrädern über Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse. Im Bereich der Nutzfahrzeuge beginnt das Angebot bei Pick-up-Fahrzeugen und reicht bis zu Bussen und schweren Lastkraftwagen. In weiteren Geschäftsfeldern werden im Volkswagen Konzern Großdieselmotoren für maritime und stationäre Anwendungen, Turbolader und -maschinen, Spezialgetriebe, Kompressoren und chemische Reaktoren hergestellt. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Konzernweit wurden Ende des Jahres 2017 rund 642.000 Mitarbeiter beschäftigt. Damit ist der Volkswagen Konzern einer der größten weltweit aktiven Automobilhersteller. Im Jahr 2017 wurden über 10 Millionen Automobile an Kunden ausgeliefert (Pkw-Weltmarktanteil von 12,1 %) und damit ein jährlicher Umsatz von 230,7 Milliarden Euro erzielt. Die Kosten für Forschung und Entwicklung beliefen sich im selben Jahr auf rund 13,1 Milliarden Euro. Damit investiert der Volkswagen-Konzern mehr als jedes andere Unternehmen der Welt in Zukunftstechnologien. Am Jahresende 2017 waren in der Forschung und Entwicklung rund 49.000 Mitarbeiter beschäftigt, der Anteil an der Gesamtbelegschaft beträgt ca. 7,7 %.

Der Konzern betreibt in 20 Ländern Europas und in 11 Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas 120 Fertigungsstätten. 642.292 Beschäftigte produzieren an jedem Arbeitstag rund um den Globus durchschnittlich rund 44.000 Fahrzeuge, sind mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an.

Mit seinem Zukunftsprogramm „TOGETHER – Strategie 2025“ hat der Volkswagen Konzern den Weg für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte freigemacht: die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u. a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. Parallel dazu wird als zweite Säule ein markenübergreifender Geschäftsbereich für intelligente Mobilitätslösungen aufgebaut. Um den Wandel erfolgreich umzusetzen, stellt der Konzern seine Innovationskraft auf ein breiteres Fundament: So wird die Digitalisierung in allen Marken, Bereichen und Funktionen forciert.

Die Volkswagen AG ist an vielfältigen nationalen und europäischen Forschungsprojekten zu diversen automobilen Themen beteiligt, von der Erforschung neuer Antriebskonzepte über neuartige Komponenten der Fahrzeugelektronik bis zum Einsatz von innovativen Fertigungstechnologien.

Rolle im Projekt:

Das Ziel der Volkswagen AG innerhalb des Projekts AKKORD ist die Auflösung der Problemlage durch die Entwicklung einer datenbasierten Entscheidungsunterstützung für die Industrial Engineers, welche die Arbeitsprozessgestaltung und -optimierung durchführen. 

Ansprechpartner